Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   7.05.13 20:55
    Ich weiß gar nicht was i


http://myblog.de/hannahdeminara

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ein erster Einblick in meine wahren Gedanken.

Hallo. Ich weiß noch nicht, ob das was ich hier tue wirklich eine gute Idee ist. Dennoch möchte ich darüber reden. Es brennt mir auf der Seele und vielleicht wird das hier niemals jemand lesen, doch jetzt nach fast 2 Jahren will ich einmal versuchen alles was mir auf dem Weg zum erwachsen werden passiert ist und was mich so runter gezogen und schwach gemacht hat. Alles in allem waren die ersten 12 Jahre meines Lebens sehr unkompliziert. Ich war ein glückliches Kind. Meine Eltern konnten zwar nicht mit Geld um sich werfen, doch wir kamen klar und mir hat es an Nichts gefehlt. Ich hatte wirklich eine tolle Kindheit bis zu diesem Zeitpunkt, ich hatte alles was ein Mädchen sich nur wünschen konnte. Eine richtig kleine Prinzessin. Doch ab da ging es dann wirklich steil bergab. Es war ein Mittwoch. Der 23.09.09. Ich wurde damals viel gemobbt in der Schule müsst ihr wissen und ich bin davor weg gelaufen, indem ich gesagt habe ich wäre krank und wolle nach Hause. An diesem Tag hatte mein Vater Spätdienst. Er hat mich also abgeholt und mich noch ausgefragt, ob irgendetwas wäre und ob mich etwas bedrückte. Ich verneinte dies damals natürlich, weil ich nicht wollte das meine Eltern etwas unternehmen und womöglich noch alles schlimmer wird. Wir fuhren zum Arzt, mein Papa wollte das nicht so laufen lassen. Dieser konnte natürlich nichts feststellen, da alles von meiner Psyche kam. Ich weiß es noch wie heute, nach dem Besuch beim Arzt hat mein Papa für uns 3 (ihn, Mama und mich) Pommes am kleinen Stand gegenüber geholt. Wir haben diese noch im Auto gegessen und sind dann nach Hause, da er noch duschen wollte vor der Arbeit. Das ist dann auch alles so passiert und dann ist er los gefahren zur Arbeit. Ich verbrachte den Tag mit meiner Mama zu Hause. Am Nachmittag klingelte das Telefon. Ein Arbeitskollege meines Vaters war dran und er teilte uns mit, dass mein Vater im Krankenhaus sei und sie kämen um uns ab zu holen. Meine Mutter packte sofort eine Tasche und wir warteten bis sie an der Tür klingelten. Als dies geschah wollten wir sofort raus, doch sie baten uns zurück ins Haus. Ich wusste sofort das etwas nicht stimmt. Sie sagten dann, dass sie gelogen hätten damit nichts schlimmeres passiert und sie müssten uns mitteilen das mein Papa an einem Herzinfarkt verstorben sei. Meine Mutter brach sofort zusammen, ich stand kurz unter Schock und reagierte erst 5 Minuten später. Alles lief vor mir ab wie im Film. Ich konnte nicht realisieren was passiert war. Ich rief sofort meine Tante an damit sie vorbei kommt. Sie war zum Glück sofort zur Stelle und die Arbeitskollegen von meinem Papa waren auch immer noch dort. Es dauerte nicht lange bis meine Großeltern kamen, da sie direkt nebenan wohnen. Gegen Abend war dann die gesamte Familie dort. Ich fand es einfach nur schrecklich. Danach ging ich 2 Wochen nicht zur Schule, weil ich so fertig war. Und dann ging es auch in der Schule bergab, Ich musste die 8. Klasse wiederholen und trotz Wiederholung schaffte ich es nicht und musste die Schule verlassen. Das ist die erste Geschichte und bereits dieser erste Abschnitt hat mich wahnsinnig viel Kraft gekostet. Ich werde diese Geschichte Stück für Stück erweitern. Ich wünsche euch eine schöne Nacht da es hier gerade 23:38 Uhr haben und ich jetzt schlafen gehe. Kommt gut durch die Nacht!
28.11.16 23:40
 
Letzte Einträge: Ich verlor sie als sie 16 war ... a story written by me, Ich verlor sie als sie 16 war ... Teil 2


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung